Der Lernort Schule schafft neue Möglichkeiten - Corona - Juli 2020

In einem Pilotprojekt haben 10 SchülerInnen der Albert-Schweizer-Schule in Alsfeld an dem Lernort Schule in Homberg (Ohm) erfolgreich einen Kurs vor dem Hintergrund der aktuellen Pandemie mit COVID-19 durchlaufen.

An drei Projekttagen erlernten die SchülerInnen Grundkenntnisse zu Themen aus der Mikrobiologie und dem Infektionsschutz. Sie nahmen selbst Proben von Gegenständen, wie einem Türgriff oder dem eigenen Handy oder der Spielekonsole, um die Keimbelastung zu messen.

Mit dem erlernten Wissen können sie im kommenden Schuljahr ggf. helfen die Hygiene-Anforderungen im Schulalltag zu gestalten. Das Pilotprojekt wird nun ausgewertet und soll dann im neuen Schuljahr an den Start gehen.

Oberhessische Zeitung berichtet

Kultusminister Lorz übergibt Nachwuchspreis

© Thomas Lamadieu
  • Siegerehrung des Wettbewerbs Oberstufe forscht auf Neu-Ulrichstein
  • Thema: Wie wirkt sich eine Zigarettenkippe auf die Umwelt aus?

Ministerpräsident Volker Bouffier übernimmt Schirmherrschaft für Schülerwettbewerb

  • 300 Leistungskurs Schüler in Neu-Ulrichstein,
  • Lehrer greifen den Forschungsbereich für Unterricht auf.

Landrat lobt die beeindruckende Entwicklung

  • Forschungszentrum eingeweiht,
  • Fraunhofer sieht weitere Entwicklungschangen.

Staatsminister Dr. Helge Braun unterstützt die Entwicklung

"...Von der angestaubten Landesdomäne zum modernen Forschungscenter."

Ein wichtiger Faktor für die Region

Die Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Simone Peter stattete dem Forschungszentrum einen Besuch ab. Der Besuch aus der ersten Reihe der Bundespolitik macht deutlich: Der Ruf des Zentrums in Neu Ulrichstein wirkt weit über die Region hinaus. Ein wichtiger Standortfaktor gerade im ländlichen Raum.

Landtagsabgeordneter Görig sieht die Entwicklungschancen

MdL Manfred Görig hat die Entwicklung des jungen Forschungsstandortes von Beginn an begleitet und unterstützt: "...Perle für unsere Region..."

Generaldirektor der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung Prof. Dr. Volker Mosbrugger

  • BiK-F Forschungszentrum Biodiversität und Klima in Frankfurt engagiert sich am Forschungszentrum Neu-Ulrichstein,
  • Partnerschaft etabliert.